Archiv des Autors: Stefanie Dudek

Wichtige Information/ 7.1.2021:

Hallo liebe Eltern der Martinschule!

Wir hoffen, dass Sie alle erholsame Feiertage hatten und gut in das neue Jahr 2021 gekommen sind.

Wie Sie sicherlich gestern der Presse schon entnommen haben findet an den Schulen in NRW bis zum 31.01.2021 kein Unterricht statt. Die Kinder sollen zuhause im Distanzunterricht beschult werden.

Im Folgenden finden Sie Auszüge aus der Schulmail:

  • Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.
  • Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.
  • Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt.
  • Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen – auch wenn sie sich in der Schule befinden – am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht (aber gegebenenfalls auch ein Teil der Lehrkräfte). 
  • Für Klassenarbeiten gilt: Grundsätzlich werden in den Schulen bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen hat.

Nun die für die Martinschule wichtigen Informationen:

  • Per IServ haben wir Ihnen noch einmal die Elterninfo für den Distanzunterricht an der Martinschule gesendet.
  • Sie erhalten am Wochenende von dem Klassenlehrer Informationen zum Distanzunterricht z.B. wann und wo Sie oder Ihr Kind am Montag die für den Distanzunterricht der kommenden Woche wichtigen Unterlagen abholen können.
  • Die Notbetreuung (nur zu den Unterrichtszeiten und/oder Betreuungszeiten von ÜMI/OGS von Ihrem Kind) sollten Sie nur im äußersten Notfall in Anspruch nehmen. In diesem Fall müssen Sie uns das per IServ gesendete Formular ausgefüllt per Mail schicken oder in der Antwortmail (s.u.)-die Tage und Zeiten angeben- und Ihrem Kind das ausgefüllte Formular mit zur Notbetreuung geben. In der Notbetreuung müssen die Kinder in der kompletten Betreuungszeit eine Maske tragen und einen Abstand von 1,5 Metern zu den anderen Kindern einhalten. Weiterhin wird kein Mittagessen etc. angeboten werden.
  • Eine wichtige Information für die OGS Eltern: Im Monat Januar wird kein Essensgeld von Ihrem Konto abgebucht.
  • Eine wichtige Information für die ÜMI Eltern: Bitte stellen Sie Ihren Dauerauftrag auf jeden Fall für den Monat Februar ein. Sobald die ÜMI wieder startet aktivieren Sie den Dauerauftrag bitte erst einen Monat später wieder. Dadurch werden dann die Beiträge vom Monat Januar erstattet.  Eine Rückbuchung der Beiträge wird es nicht geben, da der organisatorische Aufwand sehr groß ist. Deswegen denken Sie bitte daran Ihren Dauerauftrag zu stoppen. 

WICHTIGE INFORMATION FÜR ALLE ELTERN:

Zur Planungssicherheit benötigen wir auf die IServ-Nachricht eine Antwortmail bis Samstag (09.01.2021 um 15 Uhr) von allen Eltern, ob sie die Notbetreuung benötigen oder nicht.

Herzliche Grüße aus der Martinschule senden Ihnen Paulo Lima und Steffi Dudek

__________________________________________________________________________

Liebe Eltern der Martinschule!

Bitte melden Sie sich umgehend per Mail unter

stefanie.dudek(at)martinschule-ahlen.eu (at)=@

bei mir, wenn innerhalb Ihrer Familie (Geschwister, Eltern, etc.) eine Quarantäne ausgesprochen wird bzw. eine Testung von einem Familienmitglied vorgenommen werden muss.

Herzliche Grüße sendet Ihnen Steffi Dudek

_____________________________________________________________

Überraschungspakete für die Martinschule

Freitag, dem 04.12.2020 erhielten wir eine tolle Überraschung von der Werbegemeinschaft Ahlen. Diese bedankte sich für die Laternenaktion am Martinstag, an dem wir unsere Schule mit über 300 Laternen und stimmungsvollen Lichtern zum Leuchten brachten.

Auch wir sagen „Danke“ für die tollen Überraschungspakete! Die vielen Köstlichkeiten haben sich die Schülerinnen und Schüler der Martinschule in ihren jeweiligen Klassen schmecken lassen. Gemeinsam haben wir uns dabei noch einmal an unseren Basteltag und den besonderen Martinstag erinnert.

WICHTIG:

Liebe Eltern der Martinschule!

Bitte melden Sie sich umgehend per Mail unter

stefanie.dudek(at)martinschule-ahlen.eu (at)=@

bei mir, wenn innerhalb Ihrer Familie (Geschwister, Eltern, etc.) eine Quarantäne ausgesprochen wird bzw. eine Testung von einem Familienmitglied vorgenommen werden muss.

Herzliche Grüße sendet Ihnen Steffi Dudek


Aktion Laternenfenster

In diesem Jahr konnten aufgrund der aktuellen Corona-Situation der traditionelle Martinslauf und die Martinsfeier zwar nicht in unserer Schule wie gewohnt stattfinden, trotzdem machten die Martinschüler diesen Tag aber zu etwas ganz Besonderem. Um uns an den Namenspatron unserer Schule zu erinnern, beteiligte sich die ganze Schule an der Aktion Laternenfenster. Alle Kinder bastelten eine eigene Laterne mit tollen, stimmungsvollen Motiven, die wir am 11.11.2020 in die Fenster stellten und mit Lichtern bestückten. So konnten die hell leuchtenden Laternen in der früheinsetzenden Dunkelheit bei einem Spaziergang bewundert werden.

Die Martinschule leuchtete und funkelte in allen Farben!

Leseratte Lotte zu Besuch in der Martinschule

Im Oktober 2020 besuchte die Leseratte „Lotte“ im Rahmen der Kulturstrolche den zweiten Jahrgang der Martinschule. Lottes großer Traum ist es,  „Vor-“ Leseratte zu werden und so bat sie uns, ihr dabei zu helfen.

Lotte hatte für uns das tolle Buch „Bin gleich wieder da – bin eben mal in Afrika“ im Gepäck und las uns die spannende Geschichte von Joshua, Marie und dem Elefanten Abu vor. Lotte konnte die Geschichte so toll vorlesen, dass sie uns richtig in ihren Bann zog. Nur manchmal nickte sie dabei ein, weil das Vorlesen für die „Anfängervorleseratte“ so anstrengend war. Die Kinder der Klassen 2a, 2b und 2c haben Lotte aber immer wieder geweckt und daran erinnert, dass sie weiterliest. Das war ein tolles Erlebnis! Zum Schluss hat uns Lotte sogar das Buch für die Klassenbücherei geschenkt. Ganz schön nett, oder?

Nistkästen

Nistkästen an der Martinschule

Die Kinder aus dem Projekt „Jung und alt“ des Offenen Ganztages an der Martinschule bauten und bemalten Nistkästen für Meisen. Angeleitet wurden sie von Ralf Mersch und Günter Schneider, die sich ehrenamtlich einmal wöchentich in dieser Kindergruppe engagieren.Unser Hausmeister, Kilian Kuhlmann, packte tatkräftig beim Aufhängen der Nistkästen auf unserem Schulgelände mit an. Nun hoffen die Kinder, dass die Vögel bald in ihr Zuhause einziehen.

Die Martinschule steht Kopf!

Am Freitag, den 21.02.2020 stand die Martinschule wieder Kopf. Piraten, Prinzessinnen, Cowboys und zahlreiche andere bunte Gestalten versammelten sich zur alljährlichen Karnevalsfeier in der Martinschule. Die Schulleiterin Stefanie Dudek übernahm heute die Rolle des Hausmeisters, da der „echte Hausmeister“ als Pirat unterwegs war. Nachdem alle Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern in der Klasse gefeiert hatten, fand in der Turnhalle ein buntes Programm statt, bei dem alle mitmachen konnten und sichtlich Spaß hatten.

Die einzelnen Klassenfotos können auf der Seite „Unsere Klassen“ eingesehen werden.

In der Martinschule werden die Kochlöffel geschwungen

 

„Guck mal, so musst Du den Pürrier-Stab halten und nicht anstellen, bevor er nicht in der Masse versunken ist, sonst gibt es eine Sauerei.“ Henry und Emma hören aufmerksam zu. Für 29 Drittklässler der Martinschule stand am Donnerstagvormittag „ Kinder lernen kochen“ auf dem Stundenplan. Dafür ist Landfrau Cornelia Langreck mit zwei jungen Helfern der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW mit einer mobilen Küche nach Ahlen gekommen. Unterstützung erhält sie von Klassenlehrer Christian Hübner und fünf engagierten Müttern.

Doch bevor es ans Schnippeln geht, bekommen sie eine theoretische Einführung über die Vorteile von Obst und Gemüse sowie Milchprodukte für die Ernährung. Erklärt werden ihnen auch die Handhabung von Küchengeräten, Schneidetechniken  und Hygienevorschriften. Dann endlich geht es los. Jedes Kind erhält eine weiße Schürze mit der blauen Aufschrift „Kinder lernen kochen“ zum Schutz der Kleidung. Eingeteilt in drei Gruppen bereiten die Schüler einen spanischen Milchreis mit Zimt und Orangen und Obstsalat  zu. Für die zweite Gruppe geht es um die Füllung von „Wraps“  mit Frischkäse, Putenbrust und Salat nach amerikanischem Vorbild. Die dritte Gruppe bereitet mit  “Lassi“ ein indisches Spezialrezept zu. Es ist ein leckerer Drink aus Joghurt, Birne und Trauben, verziert mit einem Obstspieß. Nach zwei Stunden Zubereitungszeit sind die Köstlichkeiten servierbereit und die Kinder stolz auf ihren Koch-Erfolg.

Schulleiterin Steffi Dudek freut sich und hofft , dass die Kinder die neu erlernten Fähigkeiten auch zu Hause einbringen und sich künftig „gesund“ ernähren.

Cornelia Langreck hat mit dem Projekt bislang in vielen Schulen die besten Erfahrungen gemacht. „Kinder, die sich gesund ernähren, kommen gut durch den Schulalltag und haben bessere Chancen auf Erfolgserlebnisse“, sagt sie. Ziel dieser Aktion sei es, am Beispiel der Lebensmittel Obst, Gemüse und Milch die Kinder für eine Ernährung mit frischen Produkten zu begeistern. Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft bietet das Projekt als pädagogisches Begleitprogramm innerhalb des EU-Schulungsprogramms in NRW den Schulen an. Gefördert wird es durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz NRW.

Unsere Viertklässler werden zu „Energiespardetektiven“

Innerhalb von drei verschiedenen Unterrichtseinheiten zum Thema „Wir sparen Energie“ wurden unsere Viertklässler im November und Dezember 2019 von Frau Marie Hartmann zu „Energiespardetektiven“ ausgebildet. Die Kinder lernten, wie man in der Schule und im Alltag bewusster mit Energiequellen umgeht und diese sparsamer nutzt. Unser Ziel dabei ist es, bewusster auf die Umwelt zu achten, achtsamer mit ihr umzugehen und in der Schule und im Haushalt Energiekosten zu senken.

Mit ihrem Wissen haben unsere neuen Energiedetektive auch schon zahlreiche Eltern, Verwandte und Bekannte aufgeklärt sowie wertvolle Energiespartipps an sie weitergegeben.

Für ihre tolle Mitarbeit und für das erfolgreiche Aufspüren von Stromfressern sowie das Weitergeben wertvoller Stromspartipps bekamen die Viertklässler am 09.12.2019 eine Urkunde von der Verbraucherzentrale NRW.

Marie Hartmann von der Verbraucherzentrale Düsseldorf, Frau Sahm von der Stadt Ahlen und Herr Rölfing von der Energieberatung in Ahlen vergeben die Urkunden an die stolzen Viertklässler.

Frau Dudek erinnert noch einmal alle Viertklässler der Martinschule daran, wie wichtig es ist, nicht nur in der Schule Energie zu sparen, sondern das gelernte Wissen auch zu Hause anzuwenden.

Die Viertklässler präsentieren stolz ihre Urkunden, die sie nun als „Energiespardetektive“ auszeichnet.

Die Klinikclowns zu Gast in der Martinschule

Heute, am 05.12.2019 war es endlich soweit: Die Kinder der Martinschule konnten das -beim traditionellen Martinslauf- erlaufene Geld an die Klinikclowns der Ahlener Kinderklinik weitergeben. Die Schulleiterin Stefanie Dudek übergab dem Förderverein der Klinik unter der Leitung von Mario Wesselmann einen Scheck mit der stolzen Summe von 1600€. Die echten Klinikclowns durften dabei natürlich auch nicht fehlen, denn sie sind es, die Farbe und Abwechslung in den oft tristen und traurigen Krankenhausalltag bringen. „Lachen ist gesund“, so heißt es auf der Homepage der Klinikclowns. Und gelacht wurde heute in der Martinschule besonders laut und herzlich, als die beiden Klinikclowns Anton und Lisette bei uns auftraten und sogar ein Geburtstagsständchen für die Schulleiterin Stefanie Dudek und die Schülerin Julia aus der Klasse 4a zum Besten gaben.

Als Dank für den Einsatz der Martinschülerinnen und -schüler beim diesjährigen Sponsorenlauf, erhielten alle Kinder und Lehrkräfte zum Abschluss eine rote Nase aus Schaumstoff, die uns bestimmt alle noch lange an diesen schönen Tag erinnern wird.

Die Schulleiterin Stefanie Dudek übergibt einen Spendenscheck von 1600€ an den Förderverein der Kinderklinik Ahlen.

Die beiden Klinikclowns Lisette und Anton sorgen für Stimmung.

Rote Nasen und lachende Kindergesichter in der Martinschule.

Die Klinikclowns und die ganze Martinschule singen für Stefanie Dudek und Julia aus der Klasse 4a ein Geburtstagsständchen.