In der Martinschule werden die Kochlöffel geschwungen

 

„Guck mal, so musst Du den Pürrier-Stab halten und nicht anstellen, bevor er nicht in der Masse versunken ist, sonst gibt es eine Sauerei.“ Henry und Emma hören aufmerksam zu. Für 29 Drittklässler der Martinschule stand am Donnerstagvormittag „ Kinder lernen kochen“ auf dem Stundenplan. Dafür ist Landfrau Cornelia Langreck mit zwei jungen Helfern der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW mit einer mobilen Küche nach Ahlen gekommen. Unterstützung erhält sie von Klassenlehrer Christian Hübner und fünf engagierten Müttern.

Doch bevor es ans Schnippeln geht, bekommen sie eine theoretische Einführung über die Vorteile von Obst und Gemüse sowie Milchprodukte für die Ernährung. Erklärt werden ihnen auch die Handhabung von Küchengeräten, Schneidetechniken  und Hygienevorschriften. Dann endlich geht es los. Jedes Kind erhält eine weiße Schürze mit der blauen Aufschrift „Kinder lernen kochen“ zum Schutz der Kleidung. Eingeteilt in drei Gruppen bereiten die Schüler einen spanischen Milchreis mit Zimt und Orangen und Obstsalat  zu. Für die zweite Gruppe geht es um die Füllung von „Wraps“  mit Frischkäse, Putenbrust und Salat nach amerikanischem Vorbild. Die dritte Gruppe bereitet mit  “Lassi“ ein indisches Spezialrezept zu. Es ist ein leckerer Drink aus Joghurt, Birne und Trauben, verziert mit einem Obstspieß. Nach zwei Stunden Zubereitungszeit sind die Köstlichkeiten servierbereit und die Kinder stolz auf ihren Koch-Erfolg.

Schulleiterin Steffi Dudek freut sich und hofft , dass die Kinder die neu erlernten Fähigkeiten auch zu Hause einbringen und sich künftig „gesund“ ernähren.

Cornelia Langreck hat mit dem Projekt bislang in vielen Schulen die besten Erfahrungen gemacht. „Kinder, die sich gesund ernähren, kommen gut durch den Schulalltag und haben bessere Chancen auf Erfolgserlebnisse“, sagt sie. Ziel dieser Aktion sei es, am Beispiel der Lebensmittel Obst, Gemüse und Milch die Kinder für eine Ernährung mit frischen Produkten zu begeistern. Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft bietet das Projekt als pädagogisches Begleitprogramm innerhalb des EU-Schulungsprogramms in NRW den Schulen an. Gefördert wird es durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz NRW.